Gemeinde von A bis Z

Abendmahl

In der Kirche in Bergisch Neukirchen wird normalerweise an jedem 1. Sonntag im Monat Abendmahl gefeiert. Dabei verwenden wir ausschließlich Traubensaft. Benutzt wird der Gemeinschaftskelch, aus dem getrunken wird oder in den die Oblaten eingetaucht werden (Intinctio).
siehe:
Hausabendmahl

abgestaubt

Die aus dem Gitarrenworkshop entstandene Band spielt bei Gottesdiensten, Festen, dem Advents-Markt. Ein Schwerpunkt liegt bei Gitarrenrock der 60er Jahre bis heute.

Abmeldebescheinigung

(Dimissoriale)
Diese benötigen Sie, wenn eine Amtshandlung, z.B. Taufe oder Trauung, in einer anderen Gemeinde vollzogen werden soll. Das Dimissoriale erhalten Sie beim Pfarrer oder im Gemeindebüro.

Ältere Menschen

Für diese Altersgruppe gibt es einige Möglichkeiten, um nachmittags oder abends mit anderen gleichgesinnten Menschen zusammensein zu können.

Folgende Gruppen treffen sich regelmäßig: Die Frauenhilfe in Bergisch Neukirchen, der Bastelkreis und der Fröhliche Kreis in Pattscheid. Darüber hinaus finden Gesprächskreise und Diskussionsabende statt.

BE-NE-KIDS

Förderverein des ev. Kindergartens/Kinder- und Jugendarbeit Bergisch Neukirchen e.V.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, dem die Zukunft der Kinder und Jugendlichen in Bergisch Neukirchen am Herzen liegt. Wir beschaffen Spiel- und Lernmaterial, finanzieren und gestalten Veranstaltungen und Projekte der Kindertagesstätte und der Kinder- und Jugendarbeit:
Gestaltung des Aussengeländes der Ev. Kindertagesstätte, Gewaltprävention, Band-/Musikequipment
siehe:
Fördervereine

Beerdigung

Im Sterbefall spricht das Bestattungsunternehmen mit Ihnen und dem Pfarrer einen Beerdigungstermin ab. Mit den Angehörigen führt der Pfarrer ein Gespräch, auch über die Gestaltung des Trauergottesdienstes. Am Sonntag nach der Beerdigung wird im Gottesdienst der verstorbenen Gemeindeglieder und ihrer Angehörigen gedacht. Sie werden in die Fürbitte einbezogen.

Besuchsdienst

Einige ehrenamtliche Mitarbeiterinnen sind im Besuchsdienst tätig. Ein Schwerpunkt dieser Arbeit sind Besuche bei Senioren zu Geburtstagen und anderen Gelegenheiten. Auch regelmäßige Begleitung Älterer ist möglich. Unabhängig vom Alter der Betroffenen ist konkrete Hilfe in schwierigen Lebenssituationen ein weiteres Anliegen dieses Kreises.
siehe:
Telefonischer Besuchsdienst

Church Rockers

Kinderband für musikalische Kinder von 9-12 Jahren.

Diakonieausschuss

Die im engeren Sinne als „diakonisch“ bezeichneten Angebote werden vom Diakonieausschuss koordiniert:

  • Planung und Durchführung von Diakoniegottesdiensten, bzw. Diakonietagen

  • Koordination der Angebote für Senioren, bzw. Ü55

  • Begleitung der Arbeit der diakonischen Mitarbeiterin

  • Koordination der Diakoniesammlung in Zusammenarbeit mit dem Gemeindebüro

  • Begleitung des Besuchsdienstes

  • Ohr am Puls der Gemeinde - Soziale Situation in Bergisch-Neukirchen

  • Thema „Familie“ einbringen in Kindergartenrat, Jugendausschuss, Stadt

siehe:
Presbyterium

Dimissoriale

siehe:
Abmeldebescheinigung

Donner und Gloria

siehe:
Gospelchor

Drachhausen

Partnergemeinde seit 1948

Evangelische Kirche im Rheinland

Die evangelische Kirche zwischen Saarland und Niederrhein bildet eine von 20 deutschen Landeskirchen. An der Spitze der Landeskirche steht der Präses, vertreten wird sie durch die sog. Kirchenleitung. Die jährlich tagende Landessynode ist das höchste Entscheidungsgremium.
www.ekir.de

Evangelischer Kirchenkreis Leverkusen

Evangelische Kirchengemeinden einer Region bilden zusammen einen Kirchenkreis. Unsere Gemeinde gehört zum Kirchenkreis Leverkusen. Schwerpunkte sind Diakonie, Bildung, Kinder- und Jugendarbeit, Ökumene, Beratung und Seelsorge. In den 13 Kirchengemeinden in den fünf Städten Leverkusen, Leichlingen, Burscheid, Langenfeld und Monheim leben rund 70.000 evangelische Christinnen und Christen.
www.kirchenkreis-leverkusen.de

Förderverein Evang. Kirchengemeinde Bergisch Neukirchen

Die Idee, einen Förderverein zur Unterstützung der Kirchengemeinde zu gründen, entstand im Presbyterium im Sommer 1994 aufgrund der momentanen sowie längerfristigen finanziellen Situation. Dabei hat in der Hauptsache der Gedanke Pate gestanden, dass man für die kirchlichen Bereiche unserer Gemeinde, in denen es um Betreuung von Menschen und die Arbeit mit Menschen geht (Kindergarten, Jugendarbeit, Altenbetreuung), Einsparungen so lange wie möglich vermeiden sollte.
siehe:
Fördervereine

Gemeindebrief WIR

Alle aktuellen Informationen zum Gemeindeleben entnehmen Sie bitte unserem Gemeindebrief WIR, der im Regelfall fünfmal im Jahr erscheint. Allen Gemeindegliedern wird dieser durch ehrenamtliche Verteiler zugestellt.
Sollten Sie einmal keinen Gemeindebrief bekommen, liegt dieser für Sie in der Kirche und im Gemeindebüro zum Mitnehmen aus. Bekommen sie mehrmals keinen Gemeindebrief, wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro.

Gemeindefest

Nach eineinhalbjähriger Umbauzeit feierte die Gemeinde vom 1. bis 3. Dezember 2006 die Wiedereröffnung des Gemeindehauses. Weitere Gemeindefeste finden in loser Folge statt. Informationen finden Sie dann frühzeitig auf dieser Homepage.

Gemeindegrenzen

Die Gemeindegrenzen sind identisch mit den Grenzen der ehemaligen Stadt Bergisch Neukirchen (Stadtrechte 1857 - 1974), dann 1975 in die Stadt Leverkusen eingemeindet.

Grenzen: Stadtgrenze Burscheid, Pattscheid bis Murbach, Neuenkamp bis Stadtgrenze Leichlingen, Imbach bis zur Wupper, Imbacher Weg einschließlich alte Ziegelei, Am Wasserturm die Häuser 15a - 29a, Burscheider Straße ab Nr.1, der gesamte Domblick, Neucronenberger Straße bis Neucronenberg, Claasbruch und Biesenbach 8 - 80, Claashäuschen, das gesamte Ölbachtal einschließlich Grundermühle, Grund und Atzlenbach, Oberölbach, Bruch und Romberg.

Gemeindehaus

1954 wurde der Grundstein für das Gemeindehaus unterhalb der Kirche gelegt. Weil „die Beschaffung der Baugelder sehr schwierig war und viel Sorge gemacht hat“ (Erich von Dreusche, Unsere Gemeinde, S. 114), konnte das Haus erst 1956 fertiggestellt werden. An das Gemeindehaus angebaut ist das Haus des Küsters und Hausmeisters. Von Mitte 2005 bis Ende 2006 wurde das Gemeindehaus grundlegend saniert und zeitgemäß umgebaut. Am 01. Dezember 2006 wurde das Haus wieder seiner Bestimmung übergeben. Während der Umbauphase hat das Presbyterium intensiv an einem neuen Nutzungskonzept gearbeitet, um das Haus für möglichst viele Gemeindeglieder und die Menschen im Stadtteil zu öffnen und attraktiv zu machen. Seither erfreut sich das Haus einer vielfältigen Nutzung.

Gemeindekonzeption

Das Presbyterium hat ein Gemeindekonzept erarbeitet, das unser Leitbild, die Gemeinde, unsere Gemeindearbeit und Zielsetzung beschreibt. Das Konzept wird regelmäßig (ca. alle zwei Jahre) überarbeitet und aktualisiert.
ansehen


Gospelchor

Was mit einem Jugendchor begann, hat sich zu einem Chor aller Altersgruppen entwickelt. Seit nunmehr 15 Jahren besteht der Gospelchor DONNER & GLORIA. Wer Lust hat, Gospel zu singen, ist herzlich eingeladen. Probe jeden Montag von 19.45 - 21.30 Uhr im Gemeindesaal.
www.donner-und-gloria.de

Gottesdienst

Die Gottesdienste sind das Zentrum des Gemeindelebens. Hier haben Menschen Gelegenheit, Kraft für den Alltag zu schöpfen und in der Feier des Gottesdienstes die Gemeinschaft der Gläubigen zu erleben. Darum wünschen wir uns vielfältige und lebendige Gottesdienste, in denen die Freude am christlichen Glauben spürbar wird.
An jedem Sonntag wird um 10.00 Uhr in der Kirche Gottesdienst gefeiert. An jedem 4. Sonntag im Monat findet der Gottesdienst für die Junge Gemeinde um 11.00 Uhr im Gemeindehaus statt. In loser folge werden besondere Gottesdienste gefeiert, z.B. Open-Gottesdienst.

Hausabendmahl

Wenn Sie aus Alters- oder gesundheitlichen Gründen nicht am Gottesdienst in der Kirche teilnehmen können, kommen wir gerne zu einer Abendmahlsfeier zu Ihnen nach Hause. Wenden Sie sich dazu bitte einfach an uns. Adressen finden Sie auf der Seite Kontakt.
siehe:
Abendmahl

Jugendausschuss

Der Jugendausschuss besteht aus Vertretern des Presbyteriums und gewählten Jugendlichen. Er beschäftigt sich mit Belangen der Kinder- und Jugendarbeit.
siehe:
Presbyterium

Kinder und Jugend

Die Leitung und Betreuung dieser Gruppen liegt in den Händen von hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Je nach Alter und Interesse bestehen verschiedene Angebote, z.B. Basteln, Spielen, aktuelle Themen.
Der/die Jugendleiter planen/arbeiten auch in der Konfirmandenarbeit der Gemeinde mit.


Kindergarten/Kita

Kinder sind in unserer Gemeinde sehr wichtig. Darum gibt es neben unserem Gemeindehaus auch eine Kindertagesstätte. Über die Aufnahme entscheidet der aus Eltern, Erzieherinnen und Trägervertretern gebildete Kindertagesstättenrat im Rahmen der Aufnahmekriterien. Diese gelten gleichermaßen für alle Kinder, die bis zum 31. Januar eines Jahres angemeldet werden.?Die Kita wurde 2014 umfangreich umgebaut und kann nun in beiden Gruppen U3-Kinder aufnehmen.


Kirche

Die Kirche wurde 1223 erstmals urkundlich erwähnt. Die drei unteren Turmgeschosse wurden im 13. jahrhundert im romanischen Stil ausgeführt. Das heutige Kirchenschiff aus Grauwacke mit verschiefertem Mansarddach wurde zur Barockzeit anstelle des Vorgängerbaus errichtet.
Im Jahre 1911 erhielt der Turm ein weiteres Geschoss und die verschieferte Haube (Architekt: Peter Klotzbach). Der Kanzelaltar ist ein herausragendes Ausstattungsstück des "Bergischen Barock".

Kircheneintritt oder -übertritt

Treten Sie ein! Kircheneintritt leicht gemacht...

Wie man aus der Kirche austritt, weiß wohl fast jeder. Was aber, wenn ich wieder eintreten möchte. Auch das kann ja sein - und kommt gar nicht so selten vor.Der Eintritt in die evangelische Kirche ist sehr einfach. In unserer Gemeinde vereinbaren Sie einfach einen Termin mit dem Pfarrer/der Pfarrerin (Gemeindebüro Tel. 30460). Dann erfolgt die Aufnahme in Form einer einfachen schriftlichen Beitrittserklärung. Möglich ist auch ein kleiner feierlicher Akt in der Kirche. Dann sind Sie Mitglied unserer Gemeinde. Gewissens- oder andere Prüfungen gibt es nicht. Möglich ist der Eintritt grundsätzlich bei jedem Pfarrer und jeder Pfarrerin oder in einer der Eintrittsstellen unserer Kirche, die es beispielsweise in der Antoniterkirche auf der Schildergasse in Köln oder in der Johanneskirche in Düsseldorf gibt. Noch Fragen? Fragen Sie Ihren Pfarrer oder informieren Sie sich unter www.ekd.de

Bei uns zählt jede und jeder!


Kirchentasse

Bergisch Neukirchen zum Frühstück?
Das ist mit unserer "Kirchentasse" für jede und jeden möglich - auch wenn sie und er nicht in Bergisch Neukirchen wohnt. "Das Gelbe vom Ei", so wird sie auch genannt. Und mit ihrem warmen Farbton läßt sie jeden Morgen ein Stück Sonne aufgehen. Die Tasse gibt es zum Preis von EUR 2,50 im Gemeindebüro.
Und jetzt gibt es die Tasse auch in einem zweiten Farbton: Die weiße Kirche auf dunkelblauem Grund. Die Form hat sich leicht verändert (kaum sichtbar), der Preis ist der gleiche geblieben - EUR 2,50.
Erhältlich sind beide Tassen im Gemeindebüro.

Kirchliche Trauung

Termine für Traugottesdienste werden frei vereinbart. Melden Sie sich bitte frühzeitig beim Gemeindebüro, damit der Termin verbindlich festgelegt werden kann. Die Brautleute sollen zu einer christlichen Kirche gehören, mindestens ein Partner sollte evangelisch sein. Die kirchliche Trauung wird mit dem Pfarrer zusammen gründlich vorbereitet. Wünschen Sie eine sog. "ökumenische" Trauung, müssen Sie diese zusätzlich beim katholischen Pfarramt anmelden.

Konfirmation / Kirchlicher Unterricht

Nach den Sommerferien beginnt der Konfirmandenunterricht für die 12-jährigen, die im Frühjahr des übernächsten Jahres konfirmiert werden. Die Anmeldetermine werden jeweils im Gemeindebrief WIR bekanntgegeben, sie können aber auch im Gemeindebüro erfragt werden.
Zur Konfirmandenzeit gehört es, nicht weniger als einmal im Monat einen Gottesdienst zu besuchen. Katechumenen und Konfirmanden sind eingeladen am Abendmahl teilzunehmen und werden während des Unterrichtes darauf vorbereitet

Musik

Die Kirche hat einen Organisten angestellt, der bei den regulären Gottesdiensten, Trauungen, Taufen etc. auf der Orgel oder dem Clavinova für die musikalische Begleitung sorgt.

Darüber hinaus spielen die Gemeindebands und der Gospelchor in Gottesdiensten und Festen.
siehe:
Bands
Gospelchor

New Heaven

Jugendband der Gemeinde

Ökumene

Ökumene bedeutet in unserer Gemeinde: gute nachbarschaftliche Kontakte zur katholischen Pfarrgemeinde Heilige Drei Könige in Bergisch Neukirchen und Sankt Engelbert in Pattscheid. Wichtig ist es, die unterschiedlichen Traditionen zu achten und den gemeinsamen Glauben in einer mehr und mehr säkularen Welt zu bezeugen.

Paten

Die Eltern können für ihre Kinder Patinnen oder Paten aussuchen. Eine bestimmte Zahl von Paten ist nicht vorgeschrieben. Beurkundet werden können nur solche Paten, die Mitglied einer christlichen Kirche sind. Paten, die nicht zu unserer Gemeinde gehören, brauchen eine Patenbescheinigung der Wohnsitzkirchengemeinde. Sie ist im zuständigen Pfarramt oder im Gemeindebüro erhältlich. Benötigen Sie selber eine Patenbescheinigung, können Sie diese bei unserem Gemeindebüro bekommen. Auf Wunsch schicken wir Ihnen diese auch zu.

Pfarrer der Gemeinde

1590-1612 Johann Wolfstall (erster luth. Pfarrer)
1612-1648 Theodor Hartmann
1648-1678 Petrus Hartmann
1678-1718 Petrus Hartmann d.J.
1719-1729 Theodor Hartmann
1729-1773 Peter Christoph Scheibler
1773-1814 Peter Christoph Scheibler jr.
1816-1840 Johann F. A. Hundhausen
1840-1847 Wilhelm Kleinschmidt
1848-1888 Jean Trapp
1889-1928 Friedrich K. C. F. Nölle
1928-1968 Erich von Dreusche
1968-1974 Dr. Günter Reese
1975-1986 Christoph Nicolai
1987-2013 Hans-Michael Bach
seit 2015 Gernold Sommer

Pfarrhaus

Neben der Kirche steht das 1823/1824 erbaute, heute ebenfalls unter Denkmalschutz stehende Pfarrhaus. Über der an das Pfarrhaus angebauten Garage befindet sich das Gemeindebüro, in einem Nebengebäude der Kinder-Second-Hand-Laden "Villa Kunterbunt".
siehe:
Villa Kunterbunt

Prädikant/Prädikantin

Predigthelferinnen und Predigthelfer werden in der Evangelischen Kirche im Rheinland künftig die Bezeichnung Prädikantin oder Prädikant tragen. Diese von der Landessynode 2004 beschlossene Bezeichnung soll deutlicher machen, welchen Dienst diese ordinierten Gemeindemitglieder in der öffentlichen Verkündigung tun: Prädikant heißt übersetzt Prediger. Überdies gleicht die rheinische Kirche damit die Bezeichnung an die Benennung in vielen anderen evangelischen Kirchen und in einigen europäischen Kirchen an. Mehr als 500 Prädikantinnen und Prädikanten tun in der rheinischen Kirche ihren Dienst.

Nach einer zweijährigen Vorbereitungszeit werden die ehrenamtlich tätigen Männer und Frauen, die in der Regel keine volle theologische Ausbildung haben, ordiniert. Neben der Predigt gehören auch Amtshandlungen wie Taufen, Trauungen und Bestattungen sowie die Leitung der Feier des Heiligen Abendmahls zu ihren Aufgaben.


Presbyterium

Das Presbyterium besteht aus 12 gewählten Gemeindevertretern und zwei hauptamtlichen Mitarbeitern und des/der Pfarrer der Gemeinde. Zusätzlich kann das Presbyterium weitere Fachleute/Berater laden, z.B. Zuständige aus dem Kirchenkreis.
Die Gemeindevertreter werden alle vier Jahre neu gewählt. Bis zu seinem 75. Geburtstag kann man sich zur Wahl aufstellen.
Das Presbyterium stellt einige Unterausschüsse, z.B. Verwaltungsausschuss, Jugendausschuss,...

Aktuell sind im Presbyterium:
Andrea Amian
- Inge Brenner
- Joop Dunsbergen
- Thimo Frers
- Klaus Jürgen Grube
- Hartmut Hillmann
- Sebastian Langel
- Jessica Ley
- Peter Mebus
- Melanie Middendorf
- Fritz-Werner Pohlig
- Kirsten Schmid

Mitarbeiterpresbyter:
- Gudrun Klement
- Diakon Marco Steckling

- Pfarrer Gernold Sommer
siehe:
Jugendausschuss
Verwaltungsausschuss
Diakonieausschuss

Rückenwind

Band der Gemeinde mit Schwerpunkt Trommeln und akustische Gitarre.

Schwerpunkt

Einen Schwerpunkt für unsere Gemeinde zu definieren, fällt schwer. Als lebendige Gemeinde bieten wir für jede Altersgruppe Begegnungen an, so zum Beispiel Gesprächsrunden, einen Meditationskreis, kreative Gruppen und Mitarbeiterkreise.

Second-Hand-Laden

siehe:
Villa Kunterbunt

Seelsorge

Zu Gesprächen über Lebens- oder Glaubensfragen oder wenn Sie einfach möchten, daß Ihnen einmal jemand zuhört, sind wir für Sie da. Zu Kranken- oder Hausbesuchen kommen wir nach Absprache gerne zu Ihnen. Vereinbaren Sie bitte einen Termin. Auch wenn ein Familienmitglied im Sterben liegt, können Sie den Pfarrer an das Sterbebett rufen.

Spendenkonto

Die Gemeinde lebt nicht nur von den Kirchensteuern sondern ist auch auf Spenden und die Unterstützung der Fördervereine angewiesen.

Kto.Nr. 1011693047
BLZ 35060190 (KD-Bank Duisburg)

IBAN: DE26 3506 0190 1011 6930 47
BIC: GENODED1DKD (Dortmund)
siehe:
Fördervereine

Stadtteiladventskalender

Seit 1999 gibt es jedes Jahr zur Adventszeit einen ganz besonderen Adventskalender in der Gemeinde Bergisch Neukirchen. Vom 1. bis zum 24. Dezember treffen sich Menschen aus Pattscheid und Bergisch Neukirchen abends vor einem Fenster, das liebevoll gestaltet wurde, um gemeinsam den Advent zu begehen. Es wird dabei gesungen, Kekse gegessen, Punsch getrunken und man unterhält sich über Gott und die Welt. Nach 30 - 40 Minuten geht jeder wieder nach Hause und man trifft sich an einem anderen Tag an einem anderen Fenster.

Stiftung

Um unsere kirchlichen und sozialen Projekte weiterhin realisieren und unser hohes Niveau der Gemeindearbeit auch in Zukunft erhalten zu können, hat die Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Neukirchen die Stiftung „Zukunft Mensch“ gegründet.
Anders als bei Spenden wird das Geld, das der Stiftung zugedacht ist, langfristig angesammelt. Aus den Kapitalerträgen werden dann einzelne Projekte gefördert. Darum ist Stiftungsgeld eine langfristige Investition in die Zukunft der gemeindlichen Arbeit

Tasse

siehe:
Kirchentasse

Taufe

Taufen finden meistens im Gottesdienst um 10 Uhr nach Absprache mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin statt. Gelegentlich auch in einem Taufgottesdienst am Samstagnachmittag. Vor der Taufe findet ein Taufvorbereitungsgespräch mit dem zuständigen Pfarrer statt. Mindestens ein Elternteil soll der evangelischen Kirche angehören.

Eine Übersicht möglicher Taufsprüche finden Sie auf den Seiten www.taufspruch.de.

Telefonischer Besuchsdienst

Einfach mal reden…

…vertrauliche und verlässliche Telefongespräche mit einem festen Gesprächspartner oder einer festen Gesprächspartnerin zu vereinbarten Zeiten.
siehe:
Besuchsdienst

Theologie und Bibel

Außerhalb der regelmäßigen Gottesdienste bieten Veranstaltungen die Gelegenheit, sich an Gesprächen über theologische und biblische Themen zu beteiligen. Dazu kommen noch Themen aus dem gesellschaftspolitischen Bereich.

Trauung

siehe:
Kirchliche Trauung

Verwaltungsausschuss

Ein zentraler Unterausschuss des Presbyteriums ist der Verwaltungsausschuss. Aufgabenschwerpunkte sind die Finanzen und die Gebäude der Gemeinde.
siehe:
Presbyterium

Villa Kunterbunt

Im Kinder-Second-Hand-Laden an der Burscheider Straße 69 (neben dem Gemeindebüro) werden Sachspenden (gebrauchte Kleidung, Spielsachen, Kinderwagen, Fahrradsitze usw.) gesammelt und sehr günstig abgegeben. Berichte über unsere Hilfsprojekte hängen im Laden aus.

...und zwar jeden Mittwoch, 16 bis 18 Uhr (außerhalb der Ferien)


Weihnachtskrippe

Unsere "bergische" Weihnachtskrippe wurde federführend von unserem ehemaligen Küster und Presbyter Hartmut Hillmann gebaut.
Sie wird in der Adventszeit neben dem Altar aufgebaut.